Menü überspringen
Grafik der Publikation
Statistik kompakt: Die Entwicklung des Erwerbspersonenpotenzials in Nordrhein-Westfalen - 2012
Bestell-Nr.: Z259 201257

Bereits seit einiger Zeit zeichnet sich ab, dass auf dem Arbeitsmarkt bei bestimmten Fachkr├Ąften ein zunehmender Mangel besteht. Dabei stellt sich die Frage, wieso gleichzeitig noch immer ein erheblicher Teil des Erwerbspersonenpotenzials ungenutzt bleibt. Dieser Beitrag untersucht die Entwicklung des Erwerbspersonenpotenzials in der Zeit zwischen den Jahren 2000 und 2011. Dabei wird die Ver├Ąnderung der Qualifikationsstruktur differenziert nach Geschlecht, Alter und Migrationshintergrund betrachtet, um zu pr├╝fen, ob es Anhaltspunkte daf├╝r gibt, dass die Qualifikationsstruktur der Stillen Reserve und der Erwerbslosen nicht zu den Qualifikationsanforderungen des Arbeitsmarktes passt.